Home

Willkommen auf meinem neuen Blog über das Thema Islam & Apostasie.

 

Hier schreiben Ex-Muslime und Freunde über ihre Erfahrungen mit dem Islam und wie schwer es erst war den Islam zu verlassen, wie sie es dann aber doch geschafft und überlebt haben, bzw. wie sie sich weiterhin schützen und – trotz allem – nun ein friedlicheres und bewussteres Leben führen.

ZUM BLOG UND DEN ARTIKELN GEHTS HIER

Der Titel der Seite  kam so zu Stande:

Als ich einige Jahre immer wieder mit Höhen und Tiefen in Punkto Islam verbracht hatte, schrieb mir eines Tages ein wildfremder Muslim im Internet: “Pass auf, was Du tust! Apostrophen kommen im Islam in die Hölle. Die Strafen sind wirklich fürchterlich”

Obwohl mir da gerade eigentlich nicht direkt zum Lachen zumute war, hat mich das doch sehr amüsiert und so wurde es der Name für dieses kleine neuartige Online-Magazin rund um den Islam und Fragen zur Apostasie – für anderes Aussteiger und Menschen, die sich noch nicht trauen endlich zu bekennen: “Ich bin schon lange kein Muslim mehr und auch kein schlechterer Mensch als der Rest der ganzen Veranstaltung!”

Wir möchten Apostaten Mut machen endlich den Ausstieg zu schaffen und sich von Zwängen, Ritualen, Denkweisen und Ängsten zu befreien, die unserer Meinung nach mit Gott nichts zu tun haben. Wir wissen, dass das ein langer Prozess voller Entscheidungen ist, deren Konsequenzen für das eigene Leben und die eigene Sicherheit man oft gut und lange abwägen muss.  

Eine solche Entscheidung trifft man nicht von heute auf morgen und jeder, wirklich jeder, der schon mal so weit ist, das wissen wir, hat viel viel erlebt und gesehen über das man oft gar nicht in der Öffentlichkeit sprechen kann.  Immer wieder stellt die Gesellschaft einen als “Einzelfall” hin.

Aber wir hier alle – wir wissen nur allzu gut, was hinter verborgenen Mauern im Islam wirklich abgeht, wirklich gedacht und ausgesprochen wird und wirklich auch gelebt wird – und was “dem Feind” oft nur vorgegaukelt wird.

Wir sind alle zu der Ansicht und Erkenntnis gekommen: Wir wollen keinen abgewandten, unberechenbaren, listigen und willkürlichen Gott, der uns zwingt wieder unsere Natur, unser Herz, unsere Seele und unsere Fähigkeiten und Talente zu leben, sondern wir glauben – wenn überhaupt – an einen Gott voller Liebe, Freundlichkeit und väterlicher Fürsorge. Oder eben an gar keinen mehr. Wer in einem muslimischen Land die “Rechtssprechung” Allahs und ihre Auswirkungen auf den Menschen und Nicht-Muslime erlebt hat, der kann auch ganz vom Glauben abfallen.

Dennoch gilt: Wer selbst Angst hat,  bedroht wird, sich versteckt, sich unterdrücken und verschüchtern lässt, der soll sich bitte Hilfe suchen und den Islam endlich verlassen.  Auch wenn es am Anfang noch so bedrohlich wirkt, und einem das ganze Umfeld droht, von der Hölle erzählt, und von den Strafen Allahs: Diese Menschen können sich irren – wichtig ist was DU denkst!

Wir können hier nur begrenzt aktiv helfen, aber wir können unsere Erfahrungen mit Euch teilen, Euch emotional und mental unterstützen und haben hier alles vollstes Verständnis für das was ihr durchmacht oder durchgemacht habt! Erfahrungen und Hinweise zu Traumatherapien oder Ortswechseln können wir ebenso geben, wie erzählen, wie man mit Kontaktabbruch zur Familie umgeht (falls man bedroht wird). Wir werden auch eine Liste internationaler Adressen hier einstellen mit vertrauenswürdigen Personen, an die man sich wenden kann! Bitte seid vorsichtig, wem ihr Euch anvertraut! Es gibt auch Personen, vor denen wir eindeutig warnen müssen!

Außerdem, denke ich, fehlt vielen Menschen ein wirklich Überblick über den real gelebten Islam. Das was in Talkshows und den Medien oft gezeigt wird, gibt kein allumfassendes Bild dessen, was die islamische Realität aus Sicht des ISLAM ist, sondern ein sehr zureichender Versuch den Islam aus der westlichen Sicht zu begreifen. Letztes scheint immer wieder zum Scheitern verurteilt zu sein, weil viele offenbar die Mentalität des Islam nicht mal im Ansatz begreifen.  Das muss nicht heißen, dass sie grundsätzlich böse ist, keinesfalls, aber alles folgt seiner eigenen Logik und Logistik – und genau das ist der Stolperstein vieler – ich nennen sie mal -Islamversteher und Islambetrachter – egal ob sie sich für oder gegen den Islam aussprechen.

Allen anderen auch viel Unterhaltung bei der Lektüre unserer Texte, Gedanken und Erfahrungen,  

Illias Ibrahimi und Freunde

Unser Credo lautet:

13432193_186160085119441_224771118139175646_n