Das Problem der Bidah.

Von Amal B. Khalifa

Ich würde hier gerne mal eine Frage an die Muslime stellen, in Bezug auf das Thema “unerlaubte/verbotene Bidah” – ich weiß, dass das für viele tief gläubige Muslime, die im Westen leben, mit die größte Angst darstellt und eigentlich für mich, als ehemalige Muslimin, eine Sache ist, die zu wenig besprochen wird. Die man hier aber wissen sollte – auch und gerade als NICHTMUSLIM – um diese Religion besser zu begreifen – im Bezug auf die Frage: Was genau bedeutet der Islam für mich, als Nicht-Muslim oder unsere freie Gesellschaft?

Bidah sind Erneuerungen im Islam.

Die große Angst, die dabei besteht ist, dass man Allahs Worte
(der Koran gilt offiziell unter Muslimen als direkt von Allah diktiertes Wort, was somit den Koran auch von anderen heiligen Büchern, die ja Geschichtensammlungen sind) eventuell missversteht (weswegen diese ganzen Gelehrten so wichtig sind) und großen Schaden davonträgt – oder noch schlimmer – dass man eben sich anmaßt als “unwürdiger Mensch” Allahs Worte in Frage zu stellen.

Dabei ist das für mich der Hauptgrund warum der Islam immer wieder aufs Neue ins frühe Mittelalter zurückfällt: Man orientiert sich zur Sicherheit lieber an den allerfrühesten Koranauslegungen, Tafsirs und an der Sunnah – um auf keinen Fall irgendwas falsch zu machen, was dann grausame Folgen oder Verluste im Jenseits bedeuten würde.

 

bidah

Der Islam ist für mich auch die Jenseits-gerichteste Religion von allen. Alle Religionen glauben an ein Jenseits – aber nur der Islam beschreibt das Jenseits als den Ort wo dann wirklich so ungefähr alles erlaubt ist, wenn man im Diesseits den Koran so streng wie möglich nachgefolgt ist. Mit all den Ritualen und Regeln, die man nicht verstehen muss oder hinterfragen soll. Allein deren Einhaltung ebnet “den Weg ins Paradies”

 

Andere Religionen kann man meiner Meinung nach sehr gut modernisieren und erneuern, wie das hier in Europa ja auch passiert ist, und wie das auch weiterhin noch ausbaufähig ist, aber einzig der Islam hat dieses Bidah-Problem. Wenn es nach anderen Glaubensführern heißt: Handelt einfach aus Liebe und alles wird gut, ist das kein schlechter Ansatz. Aber das ist nicht Botschaft des Islam. Liebe ist ja nicht Hauptgrund des Lebens, sondern Unterwerfung um ins Paradies zu kommen. Liebe ist ein Gefühl, was innerhalb einer Ehe kommen kann, nach den alten Ansichten, und sonst nichts.

 

erdoganisten1

Auch Erdoganisten haben Panik vor unerlaubter Bidah und darum hoffen Sie auch, dass Erdogan endlich die “Untaten” von “Ataschirk” wieder zurückdreht. Genau wie es auch im Iran das Volk war, dass die Verwestlichung vom Iran mit Khomeni endlich beendet sah, wofür den heute noch die Leute anhimmeln.

MEHR DAZU HIER – (mit Screenshots)
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s