Der Islam und die Musik: Eine Absage an die Lebenfreude Teil 1

Hier mal ein Auszug über die Ansichten der Gelehrten über Musik im Islam

Braucht man nicht kommentieren:

Aussagen der Sunniten:

Rechtsspruch über so genannte „Islamische“ Lieder
mit musikalischen InstrumentenDie Ayet´s und die Ahadith von dem Propheten zeigen, das benutzen von musikalischen Instrumenten verurteilt, und davor gewarnt wurde. Der Quran unterrichtet uns darüber, das beim spielen dieser Instrumente, die Menschen irregeführt werden, und es dazu führt, das sich über die Zeichen Allahs lustig gemacht wird.Allah (subhanehu wa ta´ala) sagt :

„Und unter den Menschen gibt es solche, die leeres Gerede vorziehen, um (Menschen) von Allâhs Weg hinweg in die Irre zu führen, …“ [Sure Luqmân 31 : Ayet 6]
Die meisten Gelehrten interpretieren lahw al-hadeeth“ (leeres Gerede) als singen und musikalische Instrumente, und jede Stimme, die Leute von der Wahrheit abwenden.

13435502_187436264991823_2707624086687413647_n

Allâh sagt:

„[Allâh subhanah  sagte zu Iblîs:] Und betöre nun mit deiner Stimme von ihnen, wen du vermagst, und treibe dein Roß und dein Fußvolk gegen sie´…“ [Sure Al-Isrâ’ 17 : Ayet 64]

“Dies bezieht sich auf singen und Flöte.“

All diese Wörter in diesem Ayet verweisen auf Scheytan. Jeder, der über etwas anderes Spricht, als den Gehorsam zu Allah oder eine Rohrflöte, Flöte, Gitarre oder ähnliches spielt, all dies ist die Stimme von Scheytan.“

Al-Tirmizi berichtet in seinem Sunan (Nr. 1005)

Der Gesandte Allahs ging zu al-Nakhl mit Abd al-Rahman ibn Awf, als sein Sohn Ibrahim gestorben ist. Er nahm sein Kind in seinen Schoß und seine Augen füllten sich mit Tränen. Abd al-Rahman sagte, ´Weinst du, obwohl du es uns verboten hast ?´ Er sagte: ´Ich habe das weinen nicht verboten. Was ich verboten habe sind zwei Dinge: Die schlechten Arten von den benutzen der Stimmen; Stimmen die zur Unterhaltung und Spiel benutzt werden, und die Flöten von Scheytan; und Stimmen die zu Zeiten von Unglück und Unheil benutzt werden, wobei man sein Gesicht zerkratzt und seine Kleidung zerreißt und dabei schreit.“

Al-Nawawi sagte: „Was hier gemeint war, ist singen und musikalische Instrumente.“

Es wurde in einem Sahih Hadith berichtet von dem Propheten : „Unter meiner Ummah wird es Leute geben, die Dinge die verboten sind, erlauben. Sie werden Zinâ, Seide, Alkohol und Musikinstrumente (ma´aazif) für erlaubt erklären …“ [Al-Bukhâri Nr. 5590]

Dies ist völlig klar aus verschiedenen Gründen:

1. Der Prophet sagte: „…Unter meiner Ummah wird es Leute geben, die Dinge die verboten sind, erlauben.“ Es ist klar, das die Dinge die hier aufgelistet sind, inklusive musikalische Instrumente, verboten sind in der Schariah, aber diese Leute werden es erlauben.

2. Er vergleicht musikalische Instrumente mit Sachen die dafür bekannt sind, das sie verboten sind, wie z.B. Zina und Alkohol. Wenn Instrumente nicht Haram wären, dann hätte er nicht diesen Vergleich mit diesen gemacht. Der Beweis von diesem Hadith das Singen Haram ist, ist maßgeblich. Auch wenn es keine anderen Hadith oder Ayet über musikalische Instrumente gesprochen hätten, ist dieser Hadith ausreichend, um zu Beweisen, das es Haram ist. Ganz besonders das Singen, was heutzutage bekannt ist, mit ihren Obszönitäten und dreckigen Gerede begleitet mit allen Arten von musikalischen Instrumenten wie, Gitarren,  Flöten, Klavier, Geigen und andere Dinge, die dazu dienen den Gesang verlockend zu machen.

13495170_187435601658556_6862340366684216025_n

Ma´aazif bezieht sich auf singen und musikalische Instrumente. Der Prophet sagte uns, das am Ende der Zeit, Leute Sachen erlauben werden, sie werden z.B. Alkohol, Zina und Seide erlauben. Dies ist ein Zeichen vom Prophetentum, den all dies geschah. Der Hadith weist darauf hin, das musikalische Instrumente Haram sind, und verurteilt diejenigen die es erlauben, wie er auch die verurteilt hat, die Alkohol und Zina erlaubt haben. Die Ayets und Hadithe die darauf hinweisen sind viele. Wer auch immer behauptet, das Allah singen und musikalische Instrumente erlaubt hat, der hat gelogen und hat ein großen Übel begangen. Wir ersuchen Allah, das Er uns beschützt unseren Gelüsten und Scheytan zu gehorchen. Noch schlimmer sind diejenigen, die behaupten, das dies mustahab sei. Ohne Zweifel wird dies nur behauptet von einem, der unwissend über Allah und seine Religion ist; es ist anmaßende (Gotteslästerung) gegenüber Allah und Lüge über sein Gesetz. Das was mustahab ist, ist das schlagen auf einem Daff (einfache Handtrommel) bei Hochzeit.

(Anmerkung: Erlaubt ist nur der Daff und nicht das andere Instrument was auch bekannt ist unter Tabl.)

Dies ist mustahab nur für Frauen, um die Hochzeit bekannt zu machen und einen Unterschied zur Unzucht darzustellen. Es gibt nicht Falsches daran, wenn Frauen untereinander singen, in Begleitung mit dem Daff. So lange die Lieder nichts verbotenes enthalten, wie das Schlechte verharmlosen oder die Leute zu reizen. Es ist wichtig, das dies nur unter Frauen stattfindet, und keine Männer dabei sind. Auch sollte davon nichts nach außen hinaus gehen, sodass andere dies mitkriegen. Wie es einige Personen machen, die es so in die Entfernung verbreiten mit Hilfe von Lautsprechern. Dies ist Übel, den so bekommen andere Personen davon mit, die es nicht hören dürfen, wie z.B. andere Muslime oder Nachbarn. Es ist nicht erlaubt für Frauen, an Hochzeiten oder anderen Ereignissen etwas anderes zu benutzen als den Daff, wie Geige oder ähnliches. Dies ist Übel, das einzige was erlaubt ist für Frauen zu benutzen, ist das Daff.

13442349_187431904992259_6323812106461176938_n

Was die Männer angeht, so ist es für sie nicht erlaubt irgendeine Art von musikalischem Instrument zu benutzen. Sei es auf Hochzeiten oder anderen Ereignissen. Was Allah erlaubt hat für die Männer, ist das trainieren mit Kriegsinstrumenten, wie Raketen, das erlernen von Pferde reiten, Speer, Panzer, Flugzeuge und anderen Dingen wie Kanone, Maschinengewehr, Bomben und alles andere was beim Jihad für Allah hilfreich ist.“

Was diese „Anasheed“ (Islamischen Liedern) angeht, die „Islamisch“ genannt werden, aber mit musikalischen Instrumenten begleitet werden, wobei man diese Lieder so benennt (Islamisch), das dazu dienen soll, das sie dadurch einen Zustand des erlaubten oder richtigen bekommen. Dabei ist es in Wahrheit singen und Musik. Wenn man dies dann „Islamische“ Nashid nennt, ist dies Falschheit und Täuschung. Dies kann kein Ersatz für das singen sein, den eine schlechte Sache kann nicht durch wiederum eine schlechte Sache ersetzt werden. Man sollte etwas schlechtes mit etwas Gutem ersetzen. So etwas zuzuhören mit dem Gedanken das es islamisch sei und eine Art von Ibadah ist Bidah´ (Erneuerung im Islam) und Allah hat dies nicht erlaubt. Wir ersuchen Allah um uns zu schützen.

Schiitische Ansichten:

#bismillah#
#salam#

F. 42: Was unterscheidet die erlaubte Musik von der verbotenen Musik und ist klassische Musik erlaubt? Es wäre schön, wenn Sie uns einen Maßstab dafür geben?
A: Diejenige (Musik), welche nach Ansicht des Brauchs als vergnügende [lahã], stimulierende Musik gewertet wird, die sich für Veranstaltungen der Vergnügung und Falschheit [b~til] eignet, ist eine verbotene Musik, ohne Unterschied dabei zwischen klassischer und anderer Musik, und die Bewertung dieser Thematik ist der üblichen (am Brauch orientierten) Ansicht des religiös Erwachsenen überlassen. Und eine Musik, die nicht derartig ist, ist an sich zulässig.
(Imam Khamenei)

13428447_187432031658913_1451913417745419644_n

In dieser Reportage geben sie einen Einblick in ihre Partys und Konzerte:
http://www.youtube.c…h?v=HsmuVA6zAbs

Wobei in der Fatwa steht, dass die Musik sich nur für Veranstaltungen des Vergnügens und Falschheit eignen braucht, damit sie als verboten gilt.

F. 44: Was ist gemeint mit vergnügender [lahã] stimulierender Musik? Und was ist der Weg zur Unterscheidung vergnügender stimulierender von anderer Musik?
A: Die vergnügende [lahã] stimulierende Musik ist diejenige, die den Menschen von der Art her aus seinem natürlichen Zustand herausbringt, aufgrund dessen, was sie an Eigenschaften beinhaltet, die sich für Veranstaltungen der Vergnügung und des Ungehorsams eignen. Und maßgebend für die Bewertung der Thematik ist der Brauch.

13495055_187432778325505_3977956583798222490_n

Schau mal, wie allein die Sänger zur Musik tanzen und ihre Köpfe dabei bewegen. Diese Rockmusik wirkt mit Sicherheit stimulierend.

Übrigens ist das Tanzen für Männer nach Ansicht Imam Khameneis als verpflichtende Vorsichtsmaßnahme verboten. (Fatwa kann nachgereicht werden.) Sayyid Sistani verbietet es auch.

(MORE COMING)

 

 

 


 


Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s